Wir über uns - Kreisjugendfeuerwehr Lüneburg

Die Kreisjugendfeuerwehr des Landkreises Lüneburg

Die Kreisjugendfeuerwehr (KJF) Lüneburg ist der Zusammenschluss aller Jugendfeuerwehren des Landkreises Lüneburg. Ähnlich dem Beispiel der aktiven Kameraden, die in der Kreisfeuerwehr organisiert sind, schlossen sich 1967 mehrere Jugendfeuerwehren zur KJF Lüneburg zusammen.

Seit ihren Anfängen hat es sich die KJF zur Aufgabe gemacht, das örtliche Angebot durch überörtliche Veranstaltungen zu ergänzen, Jugendfeuerwehrwarte in ihrer Arbeit ggf. zu unterstützen sowie Beiträge zur Fortbildung dieser zu leisten. 

Heute zählen zur KJF Lüneburg 2 Städte und 9 Einheits- bzw. Samtgemeinden mit insgesamt 66 Jugendfeuerwehren. In ihnen sind knapp 1.000 Jugendliche (davon etwa 300 Mädchen) organisiert. Die Jugendfeuerwehren basieren auf dem Prinzip der Freiwilligkeit und arbeiten selbstständig nach eigener Jugendordnung.

Die KJF wird durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Schulz ehrenamtlich geleitet. Ihn unterstützen 3 Stellvertreter sowie die Fachbereichsleiter für die Bereiche Wettbewerbe, Kassenwesen, Lehrgangsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und EDV. Weiterhin unterstützt eine Schriftführerin das Team. Ferner kümmert sich eine weitere Mitarbeiterin um die Kreisjugendfeuerwehr-Zeitung "Der Löscheimer".

Weitere Organe der KJF Lüneburg sind die Delegiertenversammlung und der KJF- Ausschuss. Seit 2007 besitzt die KJF ein Jugendforum zur Vertretung der Interessen der Jugendlichen.