35. Orientierungsmarsch um Gut Brockwinkel – Jugendfeuerwehr Südergellersen belegt den ersten Platz

JI. SG. Am vergangenen Sonntag fand bereits zum 35. Mal der Orientierungsmarsch von der Freiwilligen Feuerwehr Reppenstedt um Gut Brockwinkel statt. Bei blauem Himmel und Sonnenschein, kamen 43 Wettkampfgruppen zusammen, um den sieben Kilometer langen Marsch zu absolvieren. Es starteten 11 Jungendfeuerwehrgruppen und 32 aktive Feuerwehr Kameradinnen und Kameraden.

Das Heben und Bewegen von Lasten mit dem THW

Bei dem Orientierungsmarsch ging es in erster Linie um den Spaß, doch auch das Fachwissen wurde geprüft. So mussten die Brandschützer zum Beispiel einen Not-Dekontaminationsplatz (Not-Dekon) aufbauen, aber auch Kontenkunde wurde abgefragt. Bei der Station vom ASB Lüneburg wurde das Erste-Hilfe Wissen überprüft und beim THW Ortsverband Lüneburg ging es um das Heben und Bewegen von schweren Lasten. Zum Schluss mussten alle noch einmal ihre letzten Kräfte mobilisieren und zeigen, wie gut sie im Baumstamm-weit-werfen sind.

Weiterlesen: 35. Orientierungsmarsch um Gut Brockwinkel – Jugendfeuerwehr Südergellersen belegt den ersten Platz

Kinderfeuerwehr Gemeinde Barum wächst

Voller Stolz darf ich euch mitteilen, dass seit dem März 2018 meine Kinderfeuerwehr Gemeinde Barum nun 31 Mitglieder vorweisen kann. Die Gruppe besteht aus 12 Mädchen und 19 Jungen, die u.a. aus Barum, Horburg, St. Dionys, Bardowick und Wittorf kommen.

Aber wozu ist eine Kinderfeuerwehr eigentlich gut?

Durch die Kinderfeuerwehr sollen die Kinder an die ehrenamtliche Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr herangeführt, der Erwerb sozialer Kompetenzen gefördert sowie der Nachwuchs der Jugendfeuerwehren und damit auch der Nachwuchs der Feuerwehr sichergestellt werden. Ziel der Kinderfeuerwehr soll sein, die Feuerwehr im Leben der Kinder zu integrieren und sie für die Feuerwehr zu begeistern.

Die Kinder werden spielerisch an die Jugendfeuerwehr herangeführt. Eine Vorbereitung auf den Jugendfeuerwehrdienst wird geleistet, um einen nahtlosen Übergang in den nächsten, spannenden Abschnitt der Feuerwehr zu ermöglichen.

 

Das Angebot für die Kinderfeuerwehr ist in 2018 wieder vielfältig und buntgemischt. So ging es am 06. Januar mit dem Dienst „Küchenschlacht“ los. Die Kinder durften ein 3-Gänge-Menü zaubern. Es wurde geschnibbelt, geschält, gerührt und gekocht, so dass sich am Ende die Kinder und Betreuer an einem Salat, Spaghetti Bolognese und einem Obstsalat erfreuen konnten.

Weiterlesen: Kinderfeuerwehr Gemeinde Barum wächst

Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Lüneburg – 50 Jahre erfolgreiche Nachwuchsarbeit im Landkreis Lüneburg

Gut gefüllt war die Sporthalle des TuS Brietlingen bei der Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Lüneburg. Rund 250 Delegierte und Gäste waren der Einladung von Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Schulz gefolgt. Als Gäste konnte Schulz u.a. die Landtagsabgeordneten Andrea Schröder Ehlers, Uwe Dorendorf und Detlev Schulz – Hendel, Kreisrätin Sigrid Vossers, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Stefan Dick sowie zahlreiche Bürgermeister und Stadt- und Gemeindebrandmeister begrüßen.

Die geehrten Kameraden der Jugendflamme Stufe 3

In seinem Jahresbericht ging Schulz auf die Mitgliederentwicklung und die zahlreichen Aktivitäten der 64 Jugendfeuerwehren des Landkreises ein. Der in den letzten Jahren doch sehr drastische Mitgliederrückgang hat sich in 2017 ein wenig vermindert. Von 856 auf 841 Mitglieder innerhalb eines Jahres, dennoch bleibt die negative Tendenz. Erfreulich war hier, dass die Jugendfeuerwehr Tosterglope ihren Dienstbetrieb wieder aufnehmen konnte. Die ,,Mädchenquote“ blieb konstant bei einem Drittel aller Mitglieder. 88 Jugendliche (63 junge Männer und 25 junge Frauen) konnten in die Einsatzabteilungen der Feuerwehren übernommen werden, aus den Kinderfeuerwehren sind 67 Mitglieder (40 Jungen und 27 Mädchen) in die Jugendfeuerwehren übergetreten – eine positive Entwicklung. Leider klagen immer noch 24 der 64 Jugendfeuerwehren über Nachwuchssorgen, was hier 10 oder weniger Mitglieder bedeutet. Um diesem Trend weiter entgegen zu wirken, rief Schulz alle Delegierten auf, sich noch mehr an den angebotenen Veranstaltungen zu beteiligen.

Weiterlesen: Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Lüneburg – 50 Jahre erfolgreiche Nachwuchsarbeit...

Jahresrückblick Gemeindejugendfeuerwehr Amelinghausen: Gemeinsam ist man stark!

T.E.Amelinghausen: Zur Jahreshauptversammlung der Gemeindejugendfeuerwehr, der Samtgemeinde Amelinghausen, hatte der Gemeindejugendfeuerwehrwart Maik Haß geladen. In der Gemeindejugendfeuerwehr gibt es zur Zeit sechs Jugendfeuerwehren mit 70 Jugendlichen, davon versehen 22 Mädchen und 48 Jungen ihren Dienst . Im letzten Jahr konnten vier neue Mitglieder gewonnen werden. Haß berichtet stolz, dass acht Jugendliche in die Einsatzabteilung der Gemeindefeuerwehr verabschiedet werden konnten.

JHV Gemeindejugendfeuerwehr von links: Gemeindejugendfeuerwehrwart Maik Haß, Jugendsprecher JF Amelinghausen Jörg Schulz , Samtgemeindebürgermeisterin Claudia Kalisch , Jugendsprecherin JF Rehlingen Constanze Wassatsch , Gemeindebrandmeister Henning Brockhöft


Im Jahr 2017 haben die Jugendlichen 779,5 Stunden feuerwehrtechnische und 780,75 Stunden allgemeine Jugendarbeit geleistet. Der Nachwuchs wird von 25 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden betreut. Die Höhepunkte für die Jugendlichen waren im letzten Jahr das Gemeindezeltlager in Soderstorf, der Feuerwehrmarsch in Oldendorf / Luhe , der Kreisjugendfeuerwehrtag in Hohnstorf und der Gemeindefeuerwehrtag in Rehlingen. Bei dem Gemeindefeuerwehrtag belegte die Jugendfeuerwehr Amelinghausen den ersten und die Jugendfeuerwehr Oldendorf Luhe den zweiten Platz. Beim Frühlingstag in Amelinghausen und beim Tag der offen Tür, auf dem SOS Hof Bockum, in Rehlingen war der Nachwuchs vertreten und stellte seine Arbeit vor.
Maik Haß berichtet stolz, dass bei den Abnahmen der Jugendflammen acht Jugendliche die Jugendflamme 1 und 14 Jugendliche die Jugendflamme 2 bestanden haben.
Gemeindebrandmeister Henning Brockhöft bedankt sich für die geleistete Arbeit im letzten Jahr. Brockhöft freute sich sehr, dass alle Jugendfeuerwehren sehr eng zusammen arbeiten und sich gegenseitig unterstützen. „Denn nur gemeinsam ist man stark“, so der Gemeindebrandmeister.

Bericht: Tobias Engelmann GPW Amelinghausen Bild: Tobias Engelmann GPW Amelinghausen

Termine

Mi, 25.04
Tag des Baumes
Mo, 30.04
Walpurgisnacht
Di, 1.05
Tag der Arbeit